New Album !


Schon die ersten, markant angeschlagenen Töne machen unmißverständlich klar: Hier spielt eine Individualistin des 21. Jahrhunderts (…) Ihr Gesicht ist dabei höchster Überraschung fähig, der entrückten Weisheit einer Tragödin, koboldhaften Schalks, Verzückung und in den Pausen dazwischen immer wieder einer gewissen Ironie.
Susanne Mahrenholz
X